Page options

Quellen zu Bauvorhaben


Wirtschaftlichkeit, PPP, Passivhaus-Standard usw.*)
Version 1.41, 21.07.2013/04.01.2015

Einzelthemen

Baukosten

BKI Baukostenbücher

Deutsche Architektenkammer (Hrsg.): BKI Baukostenbücher, jeweils aktuelle Auflage. Online-Quelle: http://www.baukosten.de/baukosten.html

Weitere Quellen/Hilfsmittel zur Ermittlung der Baukosten:  
PLAKODA der Staatlichen Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg: Auf der Website heißt es dazu: „Grundlage der Kostenplanung sind Flächen- und Kostendaten abgerechneter Baumaßnahmen. Diese werden von der Informationsstelle Wirtschaftliches Bauen (IWB) in Freiburg bundesweit gesammelt, in der Baukostendatenbank der Länder „LAGUNO“ gespeichert und ausgewertet. Sie dienen dann als Basis für die Kennwertbildung in den DV-Instrumenten.“ 
oder das ebenfalls von der Staatlichen Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg vertriebene IT-gestützte Baukostenermittlungsverfahrens RBK1-PC sowie die weiteren dort angegebenen Werkzeuge. 

Vergleich von Baualternativen, insbesondere nach verschiedenen energetischen Standards

Dazu hat die Stadt Frankfurt ein differenziertes Rechenmodell zur Verfügung gestellt: Online-Quelle: http://www.energiemanagement.stadt-frankfurt.de/Investive-Massnahmen/Gesamtkostenberechnung/Gesamtkostenberechnung.htm

Grundlage sind die "Leitlinien zum wirtschaftlichen Bauen 2012" des Hochbauamtes der Stadt Frankfurt am Main, abrufbar unter http://www.energiemanagement.stadt-frankfurt.de/

Wirtschaftlichkeitsuntersuchung(en)

BMVBS 2012 (Leitfaden WU)

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung – BMVBS – (Hrsg.) (2012): Leitfaden WU Hochbau: Leitfaden Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen (WU) bei der Vorbereitung von Hochbaumaßnahmen des Bundes. Stand: Mai 2012. Online-Quelle

GEFMA ( 200) 

GEFMA e.V. - German Facility Management Association: n der Gruppe 200: Kosten im Facility Management. Jeweils aktuelle Fassung. 

GEFMA (Benchmarking-Bericht 2012/2013)

GEFMA e.V. - German Facility Management Association u. a. (Hrsg.): fm.benchmarking Bericht 2012/2013

IM NRW 2005 (NKF-Rahmen­tabelle) 

NKF-Rahmentabelle der Gesamtnutzungsdauer für kommunale Vermögensstände. Anlage 15 des RdErl. d. Innenministeriums v. 24.2.2005 - 34 - 48.01.32.03 - 1259/05 - Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen – Nr. 15 vom 18. März 2005, S. 391 ff.  https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_vbl_show_pdf?p_id=2027

FM NRW 2007 (PPP-WU-Leitfaden) 

Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen (FM NRW) (Hrsg.) (2007): Public Private Partnership. Wirtschaftlichkeitsuntersuchung bei PPP-Projekten. April 2007.  https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/herunterladen/der/datei/000000-wirtschaftlichkeit-pdf/von/wirtschaftlichkeitsuntersuchung-bei-ppp-projekten/vom/staatskanzlei/568

VDI 2067

VDI-Richtlinie 2067: Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen (mehrere Teile, unterschiedliche Veröffentlichungsdaten)

VDI 6025

VDI-Richtlinie VDI 6025: Betriebswirtschaftliche Berechnung für Investitionsgüter und Anlagen. Aktuelle Fassung: VDI 625:2012-11. Sie ersetzt die Fassung VDI 625:1996-11 

Energie-effizientes Bauen / Passivhaus / Innenraumklima von Schulen

Bauministerkonferenz (2003): Planungshilfe 

Ausschuss für staatlichen Hochbau  der Bauministerkonferenz der Länder (2003): Planungshilfe Energiesparendes Bauen. (Online verfügbar über http://www.bauministerkonferenz.de)

Bretzke 2008

Bretzke, Axel (2008): Planung und Bau einer Passivhaus Grundschule. Am Beispiel der Schule am Riedberg, Auf der Kalbacher Höhe, Frankfurt am Main. http://www.hessenenergie.de/Downloads/Dl-Nach/dln-fkom/dln-fkom-pdfs/Bretzke_Foerd-08.pdf 

BMVBS 2012

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) (Hrsg.):  Untersuchung zur weiteren Verschärfung der energetischen Anforderungen an Gebäude mit der EnEV 2012 –Anforderungsmethodik, Regelwerk und Wirtschaftlichkeit. BMVBS-Online-Publikation 05/2012.

Bearbeitet von:
Ingenieurbüro Prof. Dr. Hauser GmbH, Kassel: Prof. Dr. Anton Maas (Projektleiter). Fraunhofer-Institut für Bauphysik, Abt. Wärmetechnik, Stuttgart: Hans Erhorn, Dr. Jan de Boer. ITG Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden: Prof. Dr. Bert Oschatz. schiller-engineering, Hamburg: Heiko Schiller

Feist 2007  

Feist, Wolfgang (2007): Passivhausschule Frankfurt Riedberg. Messtechnische Untersuchung und Analyse im Auftrag des Hochbauamtes Frankfurt a. M. Darmstadt.http://passiv.de/downloads/05_passivhaus-schule_riedberg.pdf

Frankfurt a. M. 2009 

Stadt Frankfurt a. M. (2009): Passivhäuser: Die wirklichen Kosten. Kostenvergleich Passivhaus – Standardhaus nach aktuell gültigen Vorschriften.  http://www.frankfurt.de/sixcms/media.php/738/Text-Internet1108_bf.pdf

Frankfurt a. M. 2013 (Passivhausbroschüre)

Stadt Frankfurt a. M., Energiereferat (2013): Passivhäuser in Frankfurt am Main – Bauen für die Zukunft. Online-Quelle

Frankfurt a. M. 2013 (Baukostenrechner)

 Stadt Frankfurt a. M., Hochbauamt - Energiemanagement (2013): Gesamtkostenberechnung und weitere Informatonen und Werkzeuge. Online-Quelle: http://www.energiemanagement.stadt-frankfurt.de/ 

Fraunhofer-IBP 2009 

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP (2009): Bericht über die Begleitforschung zum Passivhausschule - Grundschule Riedberg, Frankfurt am Main. http://www.eneff-schule.de/index.php/Demonstrationsobjekte/Best-Practice-Beispiele/passivhausschule-grundschule-riedberg-frankfurt-am-main.html. Als Anlage 7 der Kölner Ratsvorlage 2967_2012 beigefügt. 

Köln 2012

Stadt Köln, Gebäudewirtschaft (2012): Energieleitlinien der Stadt Köln 2010 (Stand: Beschluss Betriebsausschuss vom 26.04.2010 mit 4. Ergänzung 18.01.2012)

Reiß 2011   

Reiß, Johann (2011): Lüftungskonzepte – Realisierte Vielfalt. In: Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP (2011): Tagungsband zum 2. Kongress Zukunftsraum Schule: Schulgebäude nachhaltig gestalten. Stuttgart, S. 55.http://www.ibp.fraunhofer.de/content/dam/ibp/de/documents/Zukunftsraum_Schule2011Tagungsbandtcm45-103618.pdf

Schlüter 2011 

Schlüter, Christian (2011): In Richtung Null: Schulzentrum Nordhorn. In: Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP (2011): Tagungsband zum 2. Kongress Zukunftsraum Schule: Schulgebäude nachhaltig gestalten. Stuttgart, S. 57.http://www.ibp.fraunhofer.de/content/dam/ibp/de/documents/Zukunftsraum_Schule2011Tagungsbandtcm45-103618.pdf 

Umweltbundesamt 2008

Umweltbundesamt (2008): Leitfaden für die Innenraumhygiene in Schulgebäuden. Berlin.http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3689.pdf

Weitzel 2007 

Weitzel, Johannes (2007): EnEV-Schulen sind besser als Passivhaus-Schulen - Eine Studie zeigt neue Herausforderungen für energieoptimiertes Planen. DIB 2007 6, http://dib.schiele-schoen.de/zeitschrift/allgemein/archiv/preview.asp?s=11100

PPP  / ÖPP - Public Private Partnership / öffentlich-private Partnerschaft

Siehe die oben angegebenen Quellen, die gleichzeitig als Quellen für WU verwendbar sind (BMVBS 2007, FM NRW 2005 (PPP-WU-Evaluierung), FM NRW 2007 (PPP-WU-Leitfaden), FM NRW 2008 (Kleine ÖPP-Projekte), Jacob 2003 (PSC), PPP-Berater­gruppe 2003). Zu PPP allgemein siehe den Beitrag im Online-Verwaltungslexikon.

BWV 2009
BWV (2009): Gutachten - Öffentlich private Partnerschaften (ÖPP) im Bundesfernstraßenbau. BWV-Gutachten vom 05.01.2009. Online-Quelle

OECD 2012

OECD (2012): Recommendation of the Council on Principles for Public Governance of Public-Private Partnerships. May 2012. Paris. http://www.oecd.org/gov/budgeting/PPPnoSG.pdf

Rechnungshöfe 2011

Präsidentinnen und Präsidenten der Rechnungshöfe des Bundes und der Länder (2011): Gemeinsamer Erfahrungsbericht zur Wirtschaftlichkeit von ÖPP-Projekten. Wiesbaden.


Alphabetische Liste aller Quellen 

BKI Baukostenbücher

Deutsche Architektenkammer (Hrsg.): BKI Baukostenbücher, jeweils aktuelle Auflage. Online-Quelle: http://www.baukosten.de/baukosten.html

Weitere Instrumente zur Ermittlung der Baukosten: siehe oben: PLAKODA, das IT-gestützte Baukostenermittlungsverfahrens RBK1-PC

BMF 2011

Bundesministerium der Finanzen (BMF) (2011): Arbeitsanleitung Einführung in Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen - RdSchr. des BMF vom 12. Januar 2011. http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/bsvwvbund_12012011_IIA3H1012100810004.htm

BMI 2013 

Bundesministerium des Innern (Hrsg.) (2013): Handbuch für Organisationsuntersuchungen und Personalbedarfsermittlung. Version: März 2013 V2. http://www.orghandbuch.de/cln_321/nn_414290/OrganisationsHandbuch/DE/ohb__pdf,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/ohb_pdf.pdf

BMVBS 2007 

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung – BMVBS – (Hrsg.) (2007): Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von Public Private Partnership Modellen im kommunalen Hoch- und Tiefbau“ (PPP-Schulstudie). Leitfaden IV: PPP-Wirtschaftlichkeitsuntersuchung. Berlin 2007. http://www.bmvbs.de/cae/servlet/contentblob/32272/publicationFile/699/leitfaden-4.pdf

BMVBS 2012 (Leitfaden WU)

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung – BMVBS – (Hrsg.) (2012): Leitfaden WU Hochbau: Leitfaden Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen (WU) bei der Vorbereitung von Hochbaumaßnahmen des Bundes. Stand: Mai 2012. http://www.bmvbs.de/cae/servlet/contentblob/92056/publicationFile/64158/leitfaden_wirtschaftlichkeitssuntersuchungen.pdf

Bretzke 2008

 Bretzke, Axel (2008): Planung und Bau einer Passivhaus Grundschule. Am Beispiel der Schule am Riedberg, Auf der Kalbacher Höhe, Frankfurt am Main. http://www.hessenenergie.de/Downloads/Dl-Nach/dln-fkom/dln-fkom-pdfs/Bretzke_Foerd-08.pdf 

DIN 18960 

Baunutzungskosten von Hochbauten (04.76) 

EU-Kommission 2003 

Europäische Kommission, GD Regionalpolitik, Referat Bewertung (2003): Anleitung zur Kosten-Nutzen-Analyse von Investitionsprojekten. http://ec.europa.eu/regional_policy/sources/docgener/guides/cost/guide02_de.pdf

Feist 2007  

Feist, Wolfgang (2007): Passivhausschule Frankfurt Riedberg. Messtechnische Untersuchung und Analyse im Auftrag des Hochbauamtes Frankfurt a. M. Darmstadt. http://passiv.de/downloads/05_passivhaus-schule_riedberg.pdf

FM NRW 2005 (PPP-WU-Evaluierung) 

Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen - FM NRW - (2005): Public Private Partnership im Hochbau. Evaluierung der Wirtschaftlichkeitsvergleiche der ersten PPP-Pilotprojekte im öffentlichen Hochbau in NRW. Februar 2005. https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/herunterladen/der/datei/01-broschuere-evaluierung-pdf/von/leitfaden-der-ppp-initiative-evaluierung-der-wirtschaftlichkeitsvergleiche/vom/staatskanzlei/580

FM NRW 2007 (PPP-WU-Leitfaden) 

Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen (FM NRW) (Hrsg.) (2007): Public Private Partnership. Wirtschaftlichkeitsuntersuchung bei PPP-Projekten. April 2007.  https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/herunterladen/der/datei/000000-wirtschaftlichkeit-pdf/von/wirtschaftlichkeitsuntersuchung-bei-ppp-projekten/vom/staatskanzlei/568

Der Leitfaden wurde erstellt unter Federführung des Landes Nordrhein-Westfalen durch die länderoffene Arbeitsgruppe zum Thema „Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen bei PPP-Projekten“ (im Auftrag der FMK) gemeinsam mit der Bundes-Arbeitsgruppe „Wirtschaftlichkeitsuntersuchung bei PPP-Projekten“.)

Zu Verfahren der Investitionsrechnung siehe S. 25 ff., zur Kostenermittlung S. 30 

FM NRW 2008 (Kleine ÖPP-Projekte)

Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen (FM NRW) (Hrsg.) (2008): Kleine ÖPP-Projekte. (Öffentlich-Private Partnerschaften - Initiative NRW). Oktober 2008. http://www.callnrw.de/broschuerenservice/commons/Download.php?artikel_id=70138&mlid=13

Erläuterungen des FM: Dieser Leitfaden soll Informations- und Organisationsdefizite beseitigen, die einer Beteiligung des Mittelstandes an ÖPP entgegenstehen, und öffentliche Projektträger bei der Realisierung von effizienten ÖPP-Projekten mit einem relativ geringen Investitionsvolumen unterstützen. 

Frankfurt a. M. 2009 (Kostenvergleich)

Stadt Frankfurt a. M. (2009): Passivhäuser: Die wirklichen Kosten. Kostenvergleich Passivhaus – Standardhaus nach aktuell gültigen Vorschriften. http://www.frankfurt.de/sixcms/media.php/738/Text-Internet1108_bf.pdf

Frankfurt a. M. 2013 (Passivhausbroschüre)

Stadt Frankfurt a. M., Energiereferat (2013): Passivhäuser in Frankfurt am Main – Bauen für die Zukunft. Online-Quelle

Frankfurt a. M. 2013 (Baukostenrechner)

 Stadt Frankfurt a. M., Hochbauamt - Energiemanagement (2013): Gesamtkostenberechnung und weitere Informatonen und Werkzeuge. Online-Quelle: http://www.energiemanagement.stadt-frankfurt.de/

Fraunhofer-IBP 2009 

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP (2009): Bericht über die Begleitforschung zum Passivhausschule - Grundschule Riedberg, Frankfurt am Main. http://www.eneff-schule.de/index.php/Demonstrationsobjekte/Best-Practice-Beispiele/passivhausschule-grundschule-riedberg-frankfurt-am-main.html. Als Anlage 7 der Ratsvorlage 2967_2012 beigefügt. 

Fraunhofer-IBP 2011 

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP (2011): Tagungsband zum 2. Kongress Zukunftsraum Schule: Schulgebäude nachhaltig gestalten. Stuttgart. http://www.ibp.fraunhofer.de/content/dam/ibp/de/documents/Zukunftsraum_Schule2011Tagungsbandtcm45-103618.pdf

GEFMA (Richtlinie 200) 

GEFMA e.V. - German Facility Management Association: Richtlinien der Gruppe 200: Kosten im Facility Management. Jeweils aktuelle Fassung. 

GEFMA (Benchmarking-Bericht 2012/2013)

GEFMA e.V. - German Facility Management Association u. a. (Hrsg.): fm.benchmarking Bericht 2012/2013 

Hamburg 2009 (Richtwerte) 

Hansestadt Hamburg, Finanzbehörde (2009): Richtwerte für die Schätzung der Investitions-, Bewirtschaftungs- und Unterhaltungskosten von Gebäuden. Überarbeitung 2009. (Verfügbar über die KIKOS-Wissensdatenbank der KGSt). 

IM NRW 2005 (NKF-Rahmen­tabelle) 

NKF-Rahmentabelle der Gesamtnutzungsdauer für kommunale Vermögensstände. Anlage 15 des RdErl. d. Innenministeriums v. 24.2.2005 - 34 - 48.01.32.03 - 1259/05 - Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen – Nr. 15 vom 18. März 2005, S. 391 ff. https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_vbl_show_pdf?p_id=2027

Jacob 2003 (PSC) 

Jacob, Dieter (2003): (Technische Universität Bergakademie Freiberg, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Lehrstuhl für ABWL, speziell Baubetriebslehre, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Dieter Jacob) Erstellung eines Gerüsts für einen Public Sector Comparator bei 4 Pilotprojekten im Schulbereich. Forschungsendbericht. Stand: 23.07.2003. https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/herunterladen/der/datei/erstellung-geruest-psc-pdf/von/leitfaden-der-ppp-initiative-erstellung-eines-geruests-fuer-einen-public-sector-comparator-bei-4-pilotprojekten-im-schulbereich/vom/staatskanzlei/603

Köln 2012

Stadt Köln, Gebäudewirtschaft (2012): Energieleitlinien der Stadt Köln 2010 (Stand: Beschluss Betriebsausschuss vom 26.04.2010 mit 4. Ergänzung 18.01.2012).

Köln 2012

Stadt Köln, Gebäudewirtschaft (2012): Anlage zu den Bau-, Qualitäts- und Ausstattungsstandards (BQA): Rahmenbedingungen Passivhaus-Standard Schulen und Kindertageseinrichtungen. http://www.nrw-spart-energie.de/_database/_data/datainfopool/AnlageBQA_Passivhaus_Stand_7_2012.pdf

PPP-Berater­gruppe 2003

Beratergruppe – „PPP im öffentlichen Hochbau“: PPP im öffentlichen Hochbau. Band III: Wirtschaftlichkeitsuntersuchung. August 2003. 
Teilband 1: http://www.ppp.niedersachsen.de/download/31798/Band_III_-_Wirtschaftlichkeitsuntersuchung_Teilband_1_.pdf,
Teilband 2: http://www.ppp.niedersachsen.de/download/31799/Band_III_-_Wirtschaftlichkeitsuntersuchung_Teilband_2_.pdf

Rechnungshöfe 2011

Präsidentinnen und Präsidenten der Rechnungshöfe des Bundes und der Länder (2011): Gemeinsamer Erfahrungsbericht zur Wirtschaftlichkeit von ÖPP-Projekten. Wiesbaden.

Reiß 2011 

Reiß, Johann (2011): Lüftungskonzepte – Realisierte Vielfalt. In: Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP (2011): Tagungsband zum 2. Kongress Zukunftsraum Schule: Schulgebäude nachhaltig gestalten. Stuttgart, S. 55. http://www.ibp.fraunhofer.de/content/dam/ibp/de/documents/Zukunftsraum_Schule2011Tagungsbandtcm45-103618.pdf

Schlüter 2011 

Schlüter, Christian (2011): In Richtung Null: Schulzentrum Nordhorn. In: Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP (2011): Tagungsband zum 2. Kongress Zukunftsraum Schule: Schulgebäude nachhaltig gestalten. Stuttgart, S. 57. http://www.ibp.fraunhofer.de/content/dam/ibp/de/documents/Zukunftsraum_Schule2011Tagungsbandtcm45-103618.pdf

Umweltbundesamt (2008) 

Umweltbundesamt (2008): Leitfaden für die Innenraumhygiene in Schulgebäuden. Berlin. http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3689.pdf

VDI 2067

VDI-Richtlinie VDI 2067: Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen (mehrere Teile, unterschiedliche Veröffentlichungsdaten)

VDI 6025

VDI-Richtlinie VDI 6025: Betriebswirtschaftliche Berechnung für Investitionsgüter und Anlagen. Aktuelle Fassung: VDI 625:2012-11. Sie ersetzt die Fassung VDI 625:1996-11

Weitzel 2007 

Weitzel, Johannes (2007): EnEV-Schulen sind besser als Passivhaus-Schulen - Eine Studie zeigt neue Herausforderungen für energieoptimiertes Planen. DIB 2007 6, http://dib.schiele-schoen.de/zeitschrift/allgemein/archiv/preview.asp?s=11100

 


 

*) Ohne Gewähr für Vollständigkeit, Richtigkeit, Verfügbarkeit. Burkhardt Krems


    Post a comment

    Your Name or E-mail ID (mandatory)

    Note: Your comment will be published after approval of the owner.

    No Attachments Found. Click here to upload new file.




     RSS of this page

    Written by:   Version:   Edited By:   Modified

    Diskussionsforum zum Online-Verwaltungslexikon olev.de und zu Verwaltungsmanagement.Info.
    Verantwortlich für die Beiträge sind die jeweiligen Verfasser.
    Kommentare und Veränderungen / Ergänzung von Beiträgen nur durch angemeldete Nutzer.
    Bitte helfen Sie mit, dass es eine weiterführende Diskussion ist: kritisch aber konstruktiv und fair! 

    Impressum