Home / Wirtschaftlichkeit / Quellen zu Wirtschaftlichkeit

Quellen zu Wirtschaftlichkeit

Tags:  

Wirtschaftlichkeit allgemein  

BMF 2011

Bundesministerium der Finanzen (BMF) (2011): Arbeitsanleitung Einführung in Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen - RdSchr. des BMF vom 12. Januar 2011. Online-Quelle

BMI 2013 

Bundesministerium des Innern (Hrsg.) (2013): Handbuch für Organisationsuntersuchungen und Personalbedarfsermittlung. Online-Quelle

BMVBS 2012 (Leitfaden WU)

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung – BMVBS – (Hrsg.) (2012): Leitfaden WU Hochbau: Leitfaden Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen (WU) bei der Vorbereitung von Hochbaumaßnahmen des Bundes. Stand: Mai 2012. Online-Quelle

Schaefer/Witte, Frank (2014)

Schaefer, Christina / Witte, Frank (2014): Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen in Kommunen. Berlin

Standards staatlicher Doppik 2012 

Standards für die staatliche doppelte Buchführung (Standards staatlicher Doppik) nach § 7a HGrG i. V. m. § 49a HGrG. Beschluss des Gremiums nach § 49a HGrG am 24. Oktober 2012. Online-Quelle

Inhalt

Wirtschaftlichkeit allgemein

ÖPP (Öffentlich-Private Partnerschaft)

Diskontierungssatz

Wirtschaftlichkeit von Bauvorhaben: siehe besondere Seite



 


ÖPP (Öffentlich-Private Partnerschaft)

Siehe die Quellen zu Bauvorhaben, die gleichzeitig als Quellen für WU verwendbar sind (BMVBS 2007, FM NRW 2005 (PPP-WU-Evaluierung), FM NRW 2007 (PPP-WU-Leitfaden), FM NRW 2008 (Kleine ÖPP-Projekte), Jacob 2003 (PSC), PPP-Berater­gruppe 2003). Zu PPP allgemein siehe den Beitrag im Online-Verwaltungslexikon.

Beckers / Klatt / Wagemann 2011

Beckers, Thorsten / Wagemann, Felix / Klatt, Jan Peter (o. J. - 2011):  Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen bei PPP-Vorhaben: Herausforderungen und Lösungsoptionen. Online-Quelle

Beckers / Corneo / Klatt / Mühlenkamp 2009

Beckers, Thorsten/Corneo, Giacomo/Klatt, Jan Peter/Mühlenkamp, Holger (2009): Zeitliche Homogenisierung und Berücksichtigung von Risiko im Rahmen von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen. Endbericht zu dem Projekt „Übertragbarkeit der klassischen betriebswirtschaftlichen Methoden zur Festlegung von Diskontierungszinssätzen bei Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen auf die öffentliche Verwaltung“. Online-Quelle

BWV 2013 (WU bei ÖPP) 

Der Präsident des Bundesrechnungshofes als Bundesbeauftragter für Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung: Gutachten des Bundesbeauftragten für Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung zu Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen bei Öffentlich Privaten Partnerschaften (ÖPP) im Bundesfernstraßenbau. Bonn. Online-Quelle

Küpper / Semper (Hrsg.) (2012)

Küpper, Ulrich/Semper, Lothar (Hrsg.) (2012): Chancen und Risiken von PPP – Eine Betrachtung  aus ökonomischer und juristischer Perspektive, München

Mühlenkamp 2011

Mühlenkamp, Holger (2011): Ökonomische Analyse von Public Private Partnerships (PPP) – PPP als Instrument zur Steigerung der Effizienz der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben oder als Weg zur Umgehung von Budgetbeschränkungen?, in: Ziekow, J. (Hrsg.): Wandel der Staatlichkeit und wieder zurück?, Baden-Baden, S. 67-106.

Mühlenkamp 2012

Mühlenkamp, Holger: Effizienzgewinne und Entlastungen öffentlicher Haushalte durch Public Private Partnership (PPP)?, in: Küpper, H.-U./Semper, L. (Hrsg.): Chancen und Risiken von PPP, München, 2012, S. 63-126.

OECD 2012

Recommendation of the Council on Principles for Public Governance of Public-Private Partnerships. May 2012. Paris. Online-Quelle

Weitere Einzelfragen

Diskontierungssatz

Siehe dazu oben: Beckers, Corneo, Mühlenkamp, Klatt 2009

Krems 2009 

Krems, Burkhardt (2009): Thesen zur Festlegung von Diskontraten für Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen. Online-Quelle


 



    Post a comment

    Your Name or E-mail ID (mandatory)

    Note: Your comment will be published after approval of the owner.




     RSS of this page

    Written by:   Version:   Edited By:   Modified

    Diskussionsforum zum Online-Verwaltungslexikon olev.de und zu Verwaltungsmanagement.Info.
    Verantwortlich für die Beiträge sind die jeweiligen Verfasser.
    Kommentare und Veränderungen / Ergänzung von Beiträgen nur durch angemeldete Nutzer.
    Bitte helfen Sie mit, dass es eine weiterführende Diskussion ist: kritisch aber konstruktiv und fair! 

    Impressum